Zürich

ZH / 1351 - Eintritt in die Schweizerische Eidgenossenschaft

www.zh.ch

Zürich


Bereits 1351 schliesst sich Zürich zum Schutz vor den Habsburgern dem Ewigen Bund der Eidgenossen an. Diese «Alte Eidgenossenschaft» war ein lockeres politisches und militärisches Bündnisgeflecht. Während des 14. und 15. Jahrhunderts wuchs Zürich – meist durch Kauf und Pfandnahme – auf die Grösse des heutigen Kantonsterritoriums an. Bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts schwankte Zürich politisch zwischen Österreich und der Eidgenossenschaft. Mit der Reformation unter der Führung Zwinglis brach für Zürich 1519 eine neue Epoche an. Der Kanton, in erster Linie aber die Stadt Zürich, erhielt durch das Wirken von Ulrich Zwingli und Heinrich Bullinger europäische Bedeutung. Die als Folge der Reformation aufgenommenen protestantischen Flüchtlinge aus dem Tessin (1555) und die Hugenotten aus Frankreich (1685) verhalfen dem Kanton zu einem neuen wirtschaftlichen Aufschwung.

Affoltern

Andelfingen

Bülach

Dielsdorf

Dietikon

Hinwil

Horgen

Meilen

Pfäffikon

Uster

Winterthur

Zürich

Der Kanton Zürich belegt im internationalen Ranking einen der Spitzenplätze als Wirtschaftsstandort. Er ist einer der Motoren der Schweizer Wirtschaft und generiert fast ein Fünftel des Volkseinkommens, der Arbeitsplätze sowie der Wertschöpfung.

Zürich ist reich an kulturellen Höhepunkten. Mit über 50 Museen und mehr als 100 Galerien gehört Zürich zu den führenden Kunsthandelsstädten der Welt. Das Opernhaus, das Tonhalle-Orchester sowie das Schauspielhaus Zürich bieten Kultur auf höchstem Niveau.

In der Stadt Zürich wachsen 1200 Pflanzenarten, viel mehr als ausserhalb der Stadt. Eine Vielzahl an Orchideen beispielsweise findet sich auf dem Dach des Seewasserwerks Moos. Auch wer Füchsen und Igeln, Fledermäusen und Leuchtkäfern begegnen möchte, schaut sich mit Vorteil im Siedlungsraum um.

Zürichsee

 Fraumünster

Landesmuseum Zürich

Opernhaus Zürich

Polybahn

Centre Le Corbusier






Zürichsee





 width=





 width=





Trachten Kanton Zürich

Accept Site use cookies