Obwalden

OW / 1291 - Eintritt in die Schweizerische Eidgenossenschaft

www.ow.ch

Obwalden


          


Zusammen mit dem Halbkanton Nidwalden bildete Obwalden den Urkanton Unterwalden. Unterwalden gehörte zusammen mit Schwyz und Uri zu den drei Waldstätten, die im Jahr 1291 die Schweizerische Eidgenossenschaft gründeten.
Im 14. Jahrhundert begründete Obwalden eine eigene Landesherrschaft.

Alpnach

Engelberg

Giswil

Kerns

Lungern

Sachseln

Sachseln

Kanton Obwalden

Die Wirtschaft des Kantons wird von kleinen und mittleren Unternehmen aus den verschiedensten Branchen geprägt. Die Landwirtschaft nimmt jedoch seit jeher eine dominierende Stellung ein.

Die Volkskultur spielt im kulturellen Leben des Kantons bis heute eine wichtige Rolle. Museen und Stiftungen widmen sich den wichtigsten historischen und kulturellen Themen des Kantons.

Größe: 491 km²
Das Kantonsgebiet ist ein Mosaik aus
Seelandschaft, alpiner Landschaft, Talflanken und Talboden.
In Obwalden sind die vielen Hecken, Obstbäume und
auch der Wald, welcher rund 40 % der Kantons einnimmt.

Titlis

Pilatus

Kloster Engelberg

Lungerersee

Melchsee


Accept Site use cookies