Freiburg

FR / 1481 - Eintritt in die Schweizerische Eidgenossenschaft

www.fr.ch


          


Geschichte

Im Jahr 1157 von Herzog Berchtold IV. von Zähringen gegründet, bietet Freiburg einen ausgezeichneten Querschnitt durch die abendländische Kultur. Die Altstadt bildet eines der grössten geschlossenen Ortsbilder des mittelalterlichen Europa. Architektur, Kunst und Handwerk vergangener Zeiten sind ebenso präsent wie zeitgenössisches Schaffen. Mit Kunst und Geschichte hat Freiburg eine besonders tiefe Beziehung. Acht Jahrhunderte reichen künstlerischen Schaffens haben seinn Ruf Freiburg als Kunstmetropole gefestigt und bilden die kreative Basis für zeitgenössische Künstler, wie Jean Tinguely, dessen Werke internationale Anerkennung geniessen.

Wirtschaft

Auch wenn die Freiburger Industrie sehr vielfältig ist, nimmt doch die Lebensmittelindustrie den wichtigsten Platz ein. Auf Grund seiner geographischen Lage genau an der Grenze zwischen der Romandie und der Deutschschweiz sowie seiner Zweisprachigkeit, ist der Kanton Freiburg ein idealer Standort für grosse internationale Konzerne, die ihre Schweizer und europäischen Sitze hier ansiedeln.

Kultur

Ein Muss für Opernliebhaber: International renommierte Künstler, qualitativ hochstehende Inszenierungen und prächtige Bühnenbilder in der Arena in Avenches. Die einmalige Atmosphäre der Arena in Avenches und die internationalen Künstler ziehen im Juli alljährlich zehntausende von Besuchern an.

Natur und Landschaft

Eine seitenverkehrte Welt... kühle Berge im Süden und warme Seen im Norden. Aber auch zwei Sprachen und drei unterschiedliche Ferienregionen auf kleinstem Raum.

Attraktionen

• Bibel und Orient Museum
• St. Nikolaus
• Pérolles-See
• Abtei Magerau

Costume Fribourgeois

Accept Site use cookies